BlogWas ist Skunk?

Azarius

  • $

$ 0, -

0,00 $

Was ist Skunk?

11-06-2018 - 1 Kommentare

Was ist Skunk?

Die Cannabissorte Skunk ist ein legendärer Klassiker. Es handelt sich um eine der ersten Cannabissorten, die unter künstlichem Licht gezüchtet wurden und ihr Name ist sehr berühmt.

Skunk Buds

Mittlerweile hat sich Skunk, vor allem in Grossbritannien, zu einer allgemeinen Bezeichnung für Indoor gezüchtetes Gras mit einer hohen Potenz verwandelt. Wenn man der Presse in England glaubt, dann ist “skunk" so etwas wie zu Hause gezüchtetes Heroin, das genetisch verändert wurde, von unschuldigen „milden Sorten“ – die früher von Leuten geraucht wurden – in etwas, das die ganze Jugend schizophren macht, in dem sie nur daran riechen.

Vielmehr kann diese ignorante Propaganda nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Skunk ist einfach eine Cannabissorte und ist nicht schädlicher als alle anderen 100% unschädlichen Cannabissorten, die es gibt.

Skunk ist so sicher, dass es sogar die Grundlage für GW Pharmaceuticals Sativex bildet, ein auf Cannabis basierendes Medikament, welches in Grossbritannien hergestellt wird – wodurch GB der grösste Exporteur von legalem Cannabis der Welt ist. Etwas scheinheilig, nicht?

Lasst uns in die Vergangenheit reisen, um herauszufinden, wie sich die Geschichte dieser glorreichen Sorte entfaltet hat.


"Viele Sorten stammen von Skunk ab: Cheese, Big Bud, Critical Mass, G13, Mazar, Early Girl, Northern Lights und die Liste geht immer weiter."

Die 70er: Eine stinkende Hybride

Um etwas über die Herkunft von Skunk herauszufinden, muss man bis in die 60iger und 70iger Jahre zurückgehen, als Züchter in Kalifornien mit verschiedenen Landrassen herumexperimentierten, um Eigenschaften herauszufiltern und letztendlich attraktive Sorten zu entwickeln.

Die originale Skunk war ein Abkömmling einer Colombian Gold, einer Acapulco Gold und einer reinrassigen  Afghani Indica . Die ersten zwei Sorten waren grosse Sativa Pflanzen und die Afghani eine sehr buschige Indica – was Skunk zu einer Indica/Sativa “Hybride” machte. Sie zielten darauf ab, die Potenz der Sativa mit der Diskretion einer Indica zu kombinieren. Diese kleinen Pflanzen waren besser zum Indoor Anbau geeignet.

Der Mythos, dass Skunk nichts mit den Sorten zu tun hat, die man in den 60ern rauchte, kann wirklich entlarvt werden, denn Skunk stammt direkt von genau jenen Sorten ab, die in den 60ern beliebt waren. Und diese waren wahrscheinlich sehr stark.

Doe Maar - Skunk

Die 80er: Skunk kommt nach Europa

In den frühen 1970ern wurde Skunk in Kalifornien von einem Kollektiv von Züchtern entwickelt, das unter dem Namen Sacred Seeds bekannt war, unter der Führung von David Watson. Herr Watson ist besser bekannt unter dem Namen Sam the Skunkman. Nach einem kurzen Gefängnisaufenthalt erreichte Mr. Skunkman in den frühen 80ern Europa. Damals entwickelte sich der Indoor-Anbau in Holland bereits sehr gut. Sam hatte einige Kilos Skunk Samen dabei und gründete die Cultivators Choice Samenfirma.

Die 90er: Skunk bahnt sich seinen Weg in die Medizin (und auf die Strasse)

Die Kombination aus hohem Ertrag, schneller Blüte, starker Aststruktur, dichten Blüten mit viel Harz und einem markanten Geruch machte Skunk zur idealen Mutterpflanze für andere Züchter, die ihre eigenen Sorten entwickelten. Viele Sorten stammen von Skunk ab: Cheese, Big Bud, Critical Mass, G13, Mazar, Early Girl, Northern Lights und die Liste geht immer weiter. Als es wirklich mit der Technologie zur Indoor-Aufzucht losging, wurden auch immer stärkere und klebrigere Sorten entwickelt, die vom Keller auf die Strasse zu strömen begannen.

Ich erinnere mich noch als ich als Teenager in den frühen 90ern von den wunderbaren Aromen und starken Hits dieser tollen Sorten umgehauen wurde. Nach Jahren von unterdurchschnittlichem Haschisch und jamaikanischem Ziegelstein-Gras (wenn wir Glück hatten), war das eine Erleichterung.

Inzwischen gründete David “Skunkman” Watson im Jahr 1990 HortaPharm B.V. Daran beteiligten sich auch David W. Pate und letztendlich Robert C. Clarke (Autor einiger fantastischer Cannabis-Bücher). Sie erhielten die erste Genehmigung der niederländischen Behörden für eine legale Cannabis Forschungseinrichtung in den Niederlanden. Sie entwickelten dann zusammen mit GW Pharmaceuticals aus Grossbritannien Cannabissorten für die Anfertigung von Medikamenten. Deshalb züchtete GW Pharmaceuticals Skunk als eine der THC-reichen Sorten für ihre Medikamente.

Die 2000er und danach

Skunk war auch weiterhin eine beliebte Sorte. Das High ist eher angenehm – auch wenn die britischen Boulevardzeitungen etwas anderes behaupten – und sie stellt die perfekte Wahl zum Entspannen mit einigen Freunden oder zum Teilen auf einer Party dar. Sie ist eine klassische Sorte mit einem tollen Erbe und einfach zu züchten – sowohl drinnen als auch draussen –, die den Züchter mit einem grossen Ertrag belohnt.

Das Fazit dieses Artikels ist, dass Skunk eigentlich nur der Name für eine bestimmte Sorte ist. Da sie jedoch das „führende Produkt“ war, wurde der Name zu einer allgemeinen Bezeichnung für starkes Indoor-Gras. Genauso wie man allgemein „Nutella“ zu einem Schokoladen/Nuss-Aufstrich sagt, was eigentlich der Name einer bekannten Marke ist.

Das nächste Mal wenn jemand dein Lemon Haze, Girls Scout Cookies, Bubblegum oder jede andere hochwertige Cannabissorte „Skunk“ nennt, kläre sie auf, bevor ihr dein Gras in einem Vaporizer verdampft, damit sie auch den Unterschied schmecken können. Erzähle ihnen die Geschichte von Skunk und deren Platz in den Ruhmeshallen der Cannabisgeschichte.

Züchte dein eigenes Skunk

Hast Du Lust deine eigene klassische Skunkpflanze zu züchten und die alten Tage nochmal aufleben zu lassen? Dann haben wir hier einige leichte Skunk-Samen für dich ausgewählt, damit Du in der Nostalgie schwelgen kannst.

    • Skunk #11, eine hochwertige und preiswerte Samenpackung von Dutch Passion

Geschrieben von Bill Griffin, Autor von Easy Organic Weed



Kommentare

  • Pissy 11-06-2018 12:23:34

    Name is pete but folks call me pissy. I've regularly taken a piss on all my plants, boosts them up, I have a chuckle when folks smoke my piss buds, that's how I got the name pissy.


Kommentar hinzufügen

Bist Du über 18 Jahre?

Um unseren Webshop zu besuchen musst Du bestätigen, dass Du zumindest 18 Jahre alt bist.